Als Marie mich Anfang des Jahres kontaktierte, wurde es recht schnell klar, worum es ihr ging und was ihr wichtig war.

Eine berufliche Neuorientierung stand für sie an – Marie wollte den Schritt in die Selbstständigkeit wagen und suchte noch ein paar Tipps, wie sie äußerlich noch mehr wirken könnte.

Marie hatte schon einmal eine Analyse ihres Farbtyps machen lassen und so vereinbarten wir in erster Linie eine Styling- und Brillenberatung.

Es war für uns beide ein richtiges Highlight, dass wir uns im April (natürlich unterEinhaltung aller Corona-Maßnahmen) endlich treffen konnten.

Bei unserem Termin überprüfte ich nur kurz noch einmal mit einigen Farbtüchern ihren Typ und stimmte meiner Kollegin hier vollkommen zu, denn Marie ist ein richtiger „Herbsttyp“.

Diesen konnten wir allerdings noch etwas mehr heraus modellieren und sie noch ein bisschen mehr strahlen lassen und das ging so…

 

1. Haare beleben

Maries lange Haare waren für ihre zierliche Figur einfach zu schwer und ihre Natur-Haarfarbe ließ sie zu blass erscheinen. Das sollte sich ändern!

Unterstützung bekamen wir hier von meinem Lieblingsfigaro Niko von „EnterHairdresser“, der Marie einen tollen Haarschnitt verpasste und ihr einen wundervollen Kupferton in die Haare zauberte. Mit dieser Veränderung strahlt Marie viel mehr Präsenz aus, die sie bei
ihrer zukünftigen Online-Arbeit unbewusst unterstützen wird.

2. eine neue Brille finden

Marie kam schon mit dem Wunsch nach einer neuen Brille zu mir und ich stimmte ihr zu, dass das alte Modell viel zu hart für ihr schönes, weiches Gesicht war.

Beim Optiker „Ringoptik“ wurden wir wunderbar beraten und fanden schnell ein paar tolle Alternativen, die sich einerseits sehr gut in ihr Gesicht einfügen und doch eine gewisse Lebendigkeit und Spannung mitbringen!

Der zarte Grünton der Brille, für die Marie sich letztendlich entschieden hat, steht in einem herrlichen Komplementärkontrast zu ihrer neuen Haarfarbe und so beleben sich beide gegenseitig!

Zum Abschluss gab es von mir noch ein paar Tipps zum Kombinieren ihrer beiden favorisierten Stilrichtungen und einige weitere Vorschläge, z.B. wie man geschickt ein paar Basics in die Garderobe einbauen kann.

Beim Tages-Make-up konnte ich Marie auch noch ein paar kleine Tricks zeigen, die sich ganz schnell und unkompliziert umsetzen lassen (z.B. die Betonung ihrer Augen oder das Einsetzen des Grünstifts!) und dann war auch diese Beratung schon wieder zu Ende… mit einer glücklichen Kundin und einer zufriedenen Beraterin oder umgekehrt?

Ich danke dir, liebe Marie für dein Vertrauen und dass ich dich ein Stück begleiten durfte! Viel Erfolg auf deinem Weg in die Selbstständigkeit! So wie du jetzt strahlst, bin ich mir sicher, du wirst das großartig machen!