Der Leo ist los! Groarrrr….

Mitte Januar war es wieder einmal soweit und in Berlin öffneten sich die Pforten der Modewelt.
Erneut mittendrin die beiden Stilexpertinnen Andrea Knoll von „Stil-erleben“ und Sandra Garvens von „be you“.


Leo in allen Produktklassen vertreten.

Ihre ersten Erkenntnisse: An Leo kommt in der Herbst-/Winter-Saison 2019/20 niemand vorbei!
Der Leo sowie andere Animalprints, allem voran Schlangenprints, kommen in fast allen Produktklassen vor.
Was in der kommenden Saison neu ist: Die Animalprints werden farbig!
„Gefühlt haben wir das alles schon einmal getragen“, war ein passender Kommentar von Andrea Knoll.
Aber man kann festhalten, dass sehr viele neue Elemente kommen und die Silhouette sich stark verändert.
Wurde in den vorherigen Saisons eher „schmal mit weit“ kombiniert, werden wir in der nächsten Saison „weit mit weit“ kombiniert sehr häufig sehen.


“weit trifft weit”

„Extravaganz trifft Streetwear“, diese Aussage von „step“ trifft es auf den Punkt.
Es darf experimentiert werden.

Der Rock ist der Aufsteiger der Saison und kommt mit mehr Länge zurück. Midi und Maxi werden mit schmalen Stiefeletten und Schaftstiefeln getragen.
Plisseeröcke in uni oder bedruckt sind ein Must-have im nächsten Herbst/Winter.
Kombiniert werden die Röcke gern mit weiten Grobstrickpullis, Hoodies, kastigen Blazern oder oversized Kurzmänteln.


Die neue Rocklänge mal anderes gestylt

Die Hosen nehmen an Beinweite zu und kommen in fließenden Stoffen und mit Bundfalten daher.
Die Paperbag-Form ist wieder sehr angesagt und die Culotte zählt schon jetzt zum festen Bestandteil in den Kollektionen.
Der Athletic Look hält nun auch Einzug in der gehobenen DOB und Hosen mit seitlichen Galonstreifen oder Joggpants sind weiterhin ein wichtiges Element für die sportive Frau.


Paperbag und Cord werden zwei Keythemen

Bei den Kleidern haben wir oft kräftige Materialien wie Scuba oder grobe Baumwollqualitäten sowie Chiffon und Viscose in den Kollektionen gefunden.
Mix & Match Looks, Animalprints sowie geometrische Drucke setzen hier die Trends.

Das Thema Cord wird etwas interessanter mit neuem Breitcordmuster im Ober- und Unterteilbereich.
Auch Karomuster sieht man weiterhin häufig in den Kollektionen.

Besonders die Männer freuen sich über die Rückkehr der Breitcordhosen, kombiniert mit Weste und Grobstrickpullover.
Zu Timberlands sind sie ein Muss für den sportiven, modischen Mann.

Im Outdoorbereich wird es richtig oversized. Kastige Daunenjacken und -mäntel sowie Teddyjacken und Wollmäntel wirken sehr voluminös.
Hier sind natürlich Trends wie Leo oder Metallic der letzte Schrei.


Wenn Daune, dann als langer kastiger Mantel

Im Oberteilbereich waren viele Grobstrickpullis, teils in leichten Materialien, teils mit Rollkragen zu sehen sowie sportliche Hoodies für den Athletic Look. Teilweise kurz und im boxy Style, aber auch oversized und etwas länger zu Röcken kombiniert, lösen sie die Blusen weitestgehend ab.

Denim war auf beiden Messen wenig vertreten und es gab nicht wirklich etwas Neues zu entdecken.

Bei den Farben setzen sich Cognac, Rot in verschiedenen Nuancen von Beere bis knallrot durch und Maisgelb bleibt.
Cognac wirkt sehr edel in Kombination mit Marine und Royal. Die Rottöne werden meistens in ihrer Farbwelt gemixt und die Palette reicht von kühlen bis hin zu warmen Tönen.
Es bleibt also auch im nächsten Winter schön farbig.


Die neuen Farben

Bei Accessoires und Schuhen wird das Thema Animal ganz groß geschrieben. Gürtel, Schnürboots, Sneakers – keine Variante wird ausgelassen.
Neu werden, ähnlich wie in den 80igern, die guten alten Cowboystiefel zu Kleidern und Röcken kombiniert.
Vielerorts sieht man auch Schnürboots, die an Bergsteiger erinnern.


An Cowboystiefeln führt kein Weg vorbei?

Die Gürteltasche ist wieder angesagt und in verschiedensten Formen und Drucken erhältlich.
Mützen sind nach wie vor ein Thema, werden aber deutlich kleiner bzw. direkt am Kopf anliegend getragen.
Weite Beanies sind fast kaum noch zu sehen.

Fazit unserer Stilexpertinnen Sandra Garvens und Andrea Knoll:

Weit trifft weit. Wer Figur zeigen möchte, hat es schwer im nächsten Jahr.
Was Muster angeht, sind Leo und Schlange die Trends in der nächsten Saison.

Fotonachweis: Sandra Garvens und Andrea Knoll

Zuerst erschienen auf: https://www.corporatecolor.de/blog/herbst-wintertrends-2019-20-direkt-von-der-fashion-week-berlin/92/